GEW Bayern mit wichtigen Beschlüssen

PDF-SERVICE mit Büchern und eBooks

Zum Komplettpreis von nur 15 Euro inkl. MwSt. bei einer Laufzeit von 12 Monaten können Sie zehn Bücher und eBooks zum Beamtenrecht bzw. Tarifrecht herunterladen, lesen und ausdrucken (u.a. Rund ums Geld, Tarifrecht, Beamtenversorgung, Beihilfe, Nebentätigkeitsrecht, Frauen im öffentlichen Dienst, Berufseinstieg im öffentlichen Dienst).

Daneben bieten wir Mustervorlagen für den Schriftwechsel mit der Behördenleitung, z.B. bei Nebentätigkeit, Anträgen auf Teilzeit
>>>Jetzt den komfortablen PDF-SERVICE bestellen



GEW Bayern fasst wichtige bildungspolitische Beschlüsse

Die Landesvertreter*innenversammlung (LVV) als höchstes Gremium des bayerischen Landesverbandes der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) tagte am Freitag, 21. Oktober 2022, im mittelfränkischen Röthenbach an der Pegnitz. Die Delegierten aus ganz Bayern beschlossen richtungsweisende Anträge.

Über 100 Delegierte der Bezirksverbände der GEW Bayern fanden sich am 21. Oktober in der Stadthalle* in Röthenbach a.d. Pegnitz ein, um über Anträge zur Tarifpolitik sowie Sozial- und Bildungspolitik zu diskutieren und Beschlüsse zur künftigen Arbeit der Gewerkschaft zu fassen.

Die Vorsitzende Martina Borgendale eröffnete die Veranstaltung mit einer Rede zur aktuellen Situation in der Bildungs- und Sozialpolitik und zu den gewerkschaftlichen Schlussfolgerungen. So unterstrich sie, wie wichtig und richtig die Forderung nach 10,5 Prozent mehr Gehalt und einem Mindestbeitrag von 500 Euro für die kommende Tarifrunde im öffentlichen Dienst ist. Laut Borgendale müssen auch die Arbeitgeber*innen zur Bewältigung der aktuellen Krise zur Kasse gebeten werden. Zudem forderte die Gewerkschafterin A 13 gleichzeitig sowohl für Grund- als auch für Mittelschullehrkräfte, und zwar bereits vor der Landtagswahl und ohne Stufenregelung.

Am Nachmittag begrüßte Bernhard Stiedl, der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) Bayern, die Delegierten und betonte in seiner Rede die Bedeutung der Bildung für eine friedliche Gesellschaft. Zudem forderte er mehr Verteilungsgerechtigkeit und Solidarität mit denen ein, die derzeit am meisten unter den Preissteigerungen leiden und erklärte seine Zustimmung zu „100 Milliarden Euro für Bildung“, die die GEW Bayern fordert.

In den Beratungen diskutierten wir die Anträge heiß, aber stets konstruktiv und fassten einige richtungsweisende Beschlüsse. In der Bildungspolitik setzen wir uns auch in der Zukunft für die Zulassung aller qualifizierten Fachkräfte und gegen prekäre Beschäftigungsverhältnisse ein. Zudem fordert die GEW Bayern für die Gleichstellung von Pädagog*innen mit internationalen Berufs- und Hochschulqualifikationen deutliche Verbesserungen. Darüber hinaus beschlossen wir, uns für muttersprachlichen Unterricht an allen Schularten stark zu machen. Zeit wird es nach Ansicht der Delegierten auch für ein Antidiskriminierungsgesetz und eine Antidiskriminierungsstelle in Bayern.

Die nächste LVV findet bereits im April 2023 in Regensburg statt. Die Delegierten wählen dann auch einen neuen Vorstand und die Spitze der GEW Bayern.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an:
Martina Borgendale, Vorsitzende, martina.borgendale@gew-bayern.de, 089 / 544081 – 17
Florian Kohl, stellvertretender Vorsitzender, florian.kohl@gew.bayern, 0170 / 362 33 61

*Offiziell heißt die Stadthalle in Röthenbach a.d. Pegnitz „Karl-Diehl-Halle“. Die Diehl-Werke sind ein international erfolgreicher deutscher Rüstungskonzern. Karl Diehl war NSDAP-Mitglied und betrieb während des zweiten Weltkriegs ein Außenlager des Konzentrationslagers Flossenbürg. Zur Arbeit wurden Kriegsgefangene und andere Menschen gezwungen. Diehls Betrieb produzierte Kriegsmaterial und wurde durch die Aufrüstung während des Weltkriegs zu einem der wichtigsten deutschen Rüstungsproduzenten. Die GEW Bayern vertritt die Ansicht, dass öffentliche Gebäude nicht nach Menschen benannt werden sollten, die mit dem Leid Verfolgter Profit generieren konnten und sich zur damaligen Zeit nicht von der Ideologie des 3. Reiches distanzierten. In der Pause der Delegiertenversammlung wurde deshalb über Karl Diehl informiert und für ein antifaschistisches Projekt gesammelt.

Mehr zur GEW und zur GEW Bayern
Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) ist ein starkes Team von über 280.000 Frauen und Männern, die in pädagogischen und wissenschaftlichen Berufen arbeiten: In Schulen, Kindertagesstätten, Hochschulen und anderen pädagogischen Einrichtungen. Die GEW ist parteipolitisch unabhängig, aber nicht unparteiisch. Das bedeutet: Wir ergreifen Partei für die Beschäftigten, für die Entwicklung und den Ausbau eines demokratischen Bildungswesens. Weitere Informationen zum Landesverband Bayern finden Sie unter: https://www.gew-bayern.de



Urlaub, Reise und Freizeit zu den schönsten Regionen und Städten von Deutschland, z.B. in Bayern

Sehnsucht nach Urlaub und dem richtigen Urlaubsquartier, ganz gleich ob Hotel, Gasthof, Pension, Appartement, Bauernhof, Reiterhof oder sonstige Unterkunft. Die Website www.urlaubsverzeichnis-online.de bietet mehr als 6.000 Gastgeber in Deutschland, Österreich, Schweiz oder Italien, u.a. auch Gastgeberin Bayern. Besonders lohnenswert ist München (mit den Sehenswürdigkeiten Marienplatz, Frauenkirche, Deutsches Museum, Englischer Garten, Schloss Nymphenburg). Viel zu bieten hat auch die Frankenmetropole Nürnberg (Christkindlesmarkt, Historische Altstadt, Lorenz Kirche, Nürnberger Frauenkirche, Kaiserburg, Reichsparteitagsgebäude). Schauen Sie auch mal in Bamberg vorbei mit dem Weltkulturerbe Bamberg, Historische Altstadt, Alte Hofhaltung und Bamberger Dom). Neben Bergen bietet Bayern auch sehr schöne Seen: Chiemsee, Starnberger See, Tegernsee, Eibsee und der Königssee mit seinem berühmten ECHO)...  



 

 

 

mehr zu: Aktuelle Meldungen
Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz
www.besoldung-bayern.de © 2024