Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Bayern: DGB pocht auf sicheren Umgang mit Personaldaten; 11/08

DGB pocht auf sicheren Umgang mit Personaldaten

Die Beschäftigten der bayerischen Landesverwaltung und ihre Personalvertretungen sollen bei der Einführung ressortübergreifender Datenerfassungssysteme einbezogen werden. Das verabredeten Innenminister Joachim Herrmann (CSU) und der DGB-Bezirksvorsitzende Fritz Schösser. Die Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes geben zu bedenken, dass sensible Personaldaten mit den Systemen VIVA und ELDORA von anderen Behörden genutzt und Dritten zugänglich werden könnten. Daher halten sie eine Dienstvereinbarung für unverzichtbar. VIVA ist ein System zur elektronischen Erfassung von Personaldaten, mit ELDORA sollen die Ein- und Ausgangsdaten im Amt gespeichert werden. Der DGB lege beim Umgang mit personenbezogenen Daten Wert auf Fragen der Zugriffsrechte, der Auswertungsmöglichkeiten und der Datensicherheit, sagte Schösser. Die Einführung dieser Systeme zeige, wie wichtig eine Regelung der Mitbestimmung und Beteiligung der Personalräte bei ressortübergreifenden Maßnahmen sei. Die Einführung eines Verhandlungsrechts der Spitzenorganisationen für ressortübergreifende Maßnahmen, wie es in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg besteht, könne ein Weg sein, die bestehende Lücke zu schließen und die Mitbestimmung der Personalvertretung zu sichern.

Quelle: Beamten-Magazin 11/2008


 

Urlaub und Freizeit in den schönsten Regionen und Städten von Deutschland Sie haben Sehnsucht nach Urlaub und suchen das richtige Urlaubsquartier, ganz gleich ob Hotel, Gasthof, Pension, App., Bauernhof, Reiterhof oder eine sonstige Unterkunft? Auf www.urlaubsverzeichnis-online.de finden Sie mehr als 5.000 Gastgeber in Deutschland, Österreich, Schweiz oder Italien...  


mehr zu: Aktuelle Meldungen
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-bayern.de © 2019