Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Bayern: Zusätzliche Stellen und Beförderungen eingeplant; 09/2012

Zusätzliche Stellen und Beförderungen eingeplant

Das bayerische Kabinett hat im Haushaltsentwurf 2013/2014 einige Einsparungen bei Beamtinnen und Beamten zurückgenommen. Die Eingangsbesoldung für Nachwuchskräfte wird aufgehoben. Die im Doppelhaushalt 2011/2012 eingeführte Wiederbesetzungssperre für Stellen ist von zwölf auf drei Monate verkürzt worden. Beamtinnen und Beamte sollen ab 2013 Leistungsbezüge erhalten, die schon 2011 mit der Dienstrechtsreform wieder eingeführt werden sollten. Die Regelung wurde allerdings ausgesetzt, bevor die Reform in Kraft trat.

Positiv vermerkt der DGB, dass in allen Bereichen des öffentlichen Dienstes zusätzliche Stellen und Beförderungen vorgesehen sind. Bei der Polizei und in der Finanzverwaltung gibt es weitere Anwärterstellen, um das altersbedingte Ausscheiden von Mitarbeitern in den Ruhestand abzufedern. Eingeplant sind außerdem 1.300 zusätzliche Lehrerstellen, um Unterrichtsausfall zu bekämpfen, kleinere Klassen zu bilden und eine Lehrerreserve aufzubauen.

Quelle: Beamten-Magazin 09/2012


Urlaub und Freizeit in den schönsten Regionen und Städten von Deutschland Sie haben Sehnsucht nach Urlaub und suchen das richtige Urlaubsquartier, ganz gleich ob Hotel, Gasthof, Pension, App., Bauernhof, Reiterhof oder eine sonstige Unterkunft? Auf www.urlaubsverzeichnis-online.de finden Sie mehr als 5.000 Gastgeber in Deutschland, Österreich, Schweiz oder Italien...  


mehr zu: Aktuelle Meldungen
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-bayern.de © 2019