Meldung für Beamte und den öffentlichen Dienst in Bayern: Forstwirte: Leistung wird neu bewertet; 02/2018

Forstwirte: Leistung wird neu bewertet

Das gab es bisher noch nicht in der Forstwirtschaft: Die Bayerischen Staatsforsten und die IG BAU gehen bei der Bewertung und Honorierung von Leistungen der Beschäftigten neue tarifliche Wege. Im Rahmen der Verhandlungen zur Weiterentwicklung des Monatslohns mit Leistungszulage (MoLz) wurde der Begriff „Leistung“ neu definiert und die Honorierung neu geregelt. Im Ergebnis sei es gelungen, sich von der klassischen individuellen Leistungsbewertung zu verabschieden, schreibt Michael Schmitt in den Forstlichen Mitteilungen der IG BAU: „Zukünftig geht es nicht mehr einzig und allein um die eingeschlagene Holzmenge jedes Beschäftigten, sondern um die geleisteten Arbeitsstunden in betrieblich besonders bedeutsamen Tätigkeitsbereichen, wie zum Beispiel der Holzernte, Pflege und Pflanzung.“ Damit hätten sich die Vertragsparteien weitestgehend von den typischen Leistungsparametern der Forstwirtschaft verabschiedet. Das neue Leistungssystem ermögliche allen ForstwirtInnen unabhängig von ihrer individuellen Leistungsfähigkeit die Teilhabe an der Leistungsvergütung. Die Übergangsregelungen garantierten lange Übergangszeiträume und verhindern somit gravierende Einkommensveränderungen. Die Zahlungen der neuen Leistungszulage sollen ab 1. Juli 2019 erfolgen.

Quelle: Beamten-Magazin 02/2018


Urlaub und Freizeit in den schönsten Regionen und Städten von Deutschland Sie haben Sehnsucht nach Urlaub und suchen das richtige Urlaubsquartier, ganz gleich ob Hotel, Gasthof, Pension, App., Bauernhof, Reiterhof oder eine sonstige Unterkunft? Auf www.urlaubsverzeichnis-online.de finden Sie mehr als 5.000 Gastgeber in Deutschland, Österreich, Schweiz oder Italien...  


mehr zu: Aktuelle Meldungen
Startseite | Kontakt | Impressum
www.besoldung-bayern.de © 2019